Die richtige Atmosphäre beim Wickeln

Jeder, der ein Kind hat, weiß, das Rituale wichtig sind und sich das Kind schnell daran gewöhnt. Beim Wickeln sollte man darauf auch achten. So ist für das Wickeln ein fester Ort notwendig und das Wickeln auf einer erhöhten Position ist für die Eltern Rücken entlastend. Im weiteren Verlauf dieses Blogartikels, haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen:

Die richtige Wickelkommode

Eine Wickelkommode ist ein Möbelstück, für das man etwas Platz einplanen sollte. Betrachtet man die zahlreichen Modelle verschiedener Hersteller, ist der Aufbau immer gleich: Unten ist Stauraum vorhanden, der es ermöglicht Pampers, Handtücher, Waschlappen oder andere benötigte Dinge unterzubringen und oben drauf ist eine Ablagefläche für das Kind. Die Höhe ist meist so ausgewählt, dass die Eltern sich nicht großartig bücken müssen und auch mit dem Kind ein wenig spielen können. Wickelkommode sind meist aus Holz gefertigt und in verschiedenen Designs und Farben erhältlich.

Wickelunterlage für einen weichen Untergrund

Wie oben erwähnt besteht der Untergrund aus Holz und dieses ist hart und kalt. Um diesen Umstand zu lindern, gibt es Wickelunterlagen, die es in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Unterschiede gibt es in der Dicke und des verwendeten Stoffes. Einige sind auch abwaschbar, damit beim Waschen das Wasser nicht den Stoff verschmutzt. Auf diese abwaschbaren Unterlagen kann man noch ein Handtuch legen, damit es sich nicht so unangenehm für das Baby ist.

Lichtverhältnisse

Um eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, macht es auch Sinn, ein nicht zu helles Licht zu verwenden. Dies bedeutet, dass man nicht die Deckenbeleuchtung einschaltet, wo von das Baby geblendet wird, sondern eine Standleuchte mit einer nicht so starken Lichtleistung. zudem sollte man darauf achten, dass es sich eher um warm-weißes Licht handelt und nicht um ein kaltes Licht, wie es häufig bei älteren Energiesparlampen vorkommt. Hinweise auf der Verpackung helfen bei der Orientierung. Optimal ist auch eine dimmbare Variante, mit der man am Morgen das Licht etwas stäkrer (=heller) macht und abends zum Schlafen dann entsprechend dimmt.

Geruchsfreier Raum

Die Gerüche von schmutzigen Windeln können sehr unangenehmen sein und von daher sollten diese immer direkt aus dem Wickelzimmer entfernt werden. Abhilfe können Windeleimer sein, die Windeln luftdicht und hygienisch verschließen und ein Austreten der Gerüche vermeiden. Diese sind in veschiedenen Ausführungen erhältlich. Einen Windeleimer Test findet man im Internet schnell.

Heizstrahler

Wärme ist gerade in den ersten Lebensjahren ein wichtiger Faktor für das Baby und dementsprechend auch beim Wickeln wichtig. Das Kind ist beim Wechseln der Windel oder des Umziehens immerhin nackig und kann schnell kalt werden. Die Heizung für den kurzen Wickelvorgang anzuwerfen lohnt nicht in jedem Fall, da es zu lange dauert, bis das zimmer warm ist. Um eine schnelle und gezielte Wärme zu erzielen ist die Montage eines Heizstrahlers über der Wickelkommode sinnvoll. Da gibt es von zahlreichen Anbietern tolle Lösungen.

Wickeltaschen Test